Wettbewerbsbeschwerde: Telegram gegen Apples App-Store-Zwang

Laut Financial Times haben die Betreiber der zunehmend beliebter werdenden WhatsApp alternative: “Telegram” eine EU kartellrechtliche Wettbewerbsbeschwerde gegen Apple eingereicht. Die Beschwerde bezieht sich auf die 15% bis 30% Provision die sich Apple einbehält. Apple-CEO Tim Cook hingegen verteidigt dieses Vorgehen, denn der Appstore biete Entwicklern Tools, APIs und weitere Unterstützungen beim entwickeln ihrer Apps.

Die Kritik namhafter Unternehmen an Apple lautet allerdings nicht nur, dass die veranschlagte Provision zu hoch sei, sondern auch, dass die Entwickler praktisch keine andere Möglichkeit haben ihre Apps den Nutzern zur Verfügung zu stellen. Somit wirft unteranderem Telegram-CEO Pavel Durov Apple vor seine Marktmacht zu missbrauchen.

Die Aufgabe der EU Wettbewerbshütter hat jetzt erst begonnen, Sie müssen nun entscheiden, ob Apple dem Wettbewerb schadet und die Nutzer darunter leiden. Weitere News Zum Thema Apple findet Ihr hier im Blog unter #Apple

Default image
Ibrahim
geboren 1990 in Mönchengladbach. Seit jeher verfolgt er mit großer Leidenschaft jegliche Entwicklung in der IT und bei den Boston Celtics. Aktuell angestellter als IT-Systemengineer mit Schwerpunkt Rechenzentrum Infrastruktur und Change Manager aus Überzeugung.

Leave a Reply